X
This is a captcha-picture. It is used to prevent mass-access by robots. (see: www.captcha.net)

Profil der Weiterbildung Sexualmedizin

Die Österreichische Akademie für Sexualmedizin mit Sitz in Salzburg bietet unter der wissenschaftlichen Leitung von Frau Dr. med. Marianne Greil-Soyka in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer für Salzburg, Prof. Dr. med. Hartmut A. G. Bosinski, der DGSMTW und dem Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Charité Berlin einen zweigestuften Ausbildungslehrgang Basismodul Sexualmedizin als sexualmedizinische Grundausbildung und ein berufsbegleitendes Weiterbildungscurriculum Sexualmedizin in Salzburg an.

 

Die von der Österreichischen Akademie angebotene Weiterbildung wird in enger Abstimmung mit Prof. Dr. med. Hartmut A. G. Bosinski und der DGSMTW durchgeführt und orientiert sich auch an deren Kursangeboten (s. Vogt et al. 1995, Beier 1999). In Berlin wird diese Weiterbildung seit 1997 durch das Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin an der Charité in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer Berlin angeboten und im Jahre 2007 als „Zusatzbezeichnung Sexualmedizin“ in die Weiterbildungsordnung der Berliner Ärztekammer aufgenommen.

 

Absoventen der Österreichischen Akademie für Sexualmedizin sind „europäisch qualifiziert“ !

 

Seit 2007 gibt es ein durch die European Academy for Sexual Medicine (EASM) ausgerichtetes europäisches Curriculum für Sexualmedizin (s. http://www.essm.org/society/esma/sexual-medicine-curriculum.html), das wiederum in enger Anlehnung an das deutsche sexualmedizinische Curriculum unter Mitwirkung der ehemaligen "Deutschen Akademie für Sexualmedizin" (ASM), der jetzigen DGSMTW entwickelt wurde und durchgeführt wird.